Die WEQUA hat das Modellprojekt „Bürgergärten und Permakultur in der Niederlausitz“ am 01.06.20 gestartet. In einem Zeitraum von 24 Monaten sollen die Ergebnisse unserer zuvor durchgeführten Machbarkeitsstudie umgesetzt werden. Es entstehen zuerst offene Bürgergärten in einer Kleingartenanlage in Lauchhammer. Schrittweise werden sie nach Prinzipien der Permakultur ausgebaut. Kleingärtner/-innen und Anwohner/-innen der lokalen Umgebung pflanzen, ernten und lernen gemeinsam mit Langzeitarbeitslosen und anderen Benachteiligten. Gemeinsam gehen sie neue Wege für gute Ernährung, Bildung, Kommunikation, Zusammenhalt, Zugang zu Erwerbsarbeit und schaffen Ökosystemdienstleistungen. Bürgergärten werden zur Basis für neues Wirtschaften, Arbeiten und Konsumieren unter den Bedingungen des Klimawandels. Qualifizierte Anleitung und Weiterbildung unterstützen diesen Prozess. Im zweiten Jahr verstärkt das Projekt die Aktivitäten zum Transfer, gerichtet auf 64 Kleingartenanlagen und 4 regionale Städte.

Förderung ESF-Soziale Innovation Land Brandenburg und ESF-Soziale Innovation EU  Ansprechpartner Herr Richter Tel. 03574 4676 2256.

webdesign @ fiwa media
„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“