Permakultur in der Niederlausitz – Machbarkeitsstudie

Foto Permakultur webPermakultur ist zusammengesetzt aus permanent und agriculture, was sich etwa übersetzen läßt mit auf Dauer angelegte (Land)Wirtschaft. Permakultur ist nachhaltig und ökologisch. Sie ist dabei eine Arbeits- und Lebensweise, die ihrer Zeit voraus ist und gleichzeitig ans Leben unserer Vorfahren anknüpft (vgl. Jessi Bloom, Dave Boehnlein: Praxisbuch Permakultur, Haupt Verlag, 2019, S.11).

Permakultur wird zunehmend als ein neuer, nachhaltiger Weg der lokalen wirtschaftlichen und öko-sozialen Gesellschaftsentwicklung erkannt.

Aber wo könnte es in der Niederlausitz Chancen zum Aufbau von Permakultur geben? In ungenutzten Kleingärten? In Wohngebieten mit Hochbeeten? In Betriebsflächen oder Bergbaufolgeflächen?

 

Wer hat Lust, daran mitzuwirken? Können Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge mit einbezogen werden? Welche Möglichkeiten bestehen für Kooperationen mit Ökohöfen, Restaurants, Gärtnereien?

Welche Anregungen können sich aus Theorie und Praxis der „essbaren Städte“ ergeben? (Bautzen, Andernach, Albi/Frankreich und viele andere mehr).

Diese und andere Fragen sollen in einer Machbarkeitsstudie (Projektdauer: 15.08.19-15.02.20) geprüft werden. Wenn sich realistische Anknüpfungspunkte ergeben, wollen wir den Antrag auf ein zweijähriges Modellprojekt stellen.

Weitere Informationen bei uns im Projekt oder unter:

youtube

Flyer Downloaden

Weiterführende Informationen zum ESF und der EU:

http://www.esf.brandenburg.de

http://www.ec.europa.eu

Weiterführende Informationen

Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB)

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

webdesign @ fiwa media
„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“
Datenschutzerklärung Ich stimme zu Ablehnen