Bürgergärten und Permakultur in der Niederlausitz

Modellprojekt  in der Zeit vom
01.06.2020 – 31.05.2022

Zuvor haben wir die Voraussetzungen für ein solches Projekt mit einer Machbarkeitsstudie „Permakultur in der Niederlausitz“ geprüft.

Flyer Downloaden

Download Studie Langfassung (52 S.)

Download Studie Kurzfassung (13 S.)

Wir laden ein zum Mitmachen!

pm1pm2

 

Was wollen wir mit dem Projekt?

  • Gartenflächen anlegen nach Prinzipien der Permakultur. Dies ist ein Weg nachhaltiger Garten- und Landschaftskultur im Einklang mit den umgebenden sozialen und Ökosystemen.
  • Anbau sowohl in ungenutzten Kleingartenflächen als auch in innerstädtischen Wohngebietsflächen.
  • Beispiele schaffen in der Kleingartenanlage „Morgensonne“ in Lauchhammer und in Wohngebietsflächen der Stadt Großräschen – von dort aus Erweiterungen.
  • Offen für alle Bürgerinnen und Bürger, verschiedene soziale Gruppierungen, die gemeinsam pflanzen, pflegen und ernten können – für ihre eigene Selbstversorgung oder zum Aufbau von kleinen lokalen Wirtschaftsketten.
  • Anbau / Herstellung von Gemüse, Kräutern, Obst, guter Erde, Samen, Blühwiesen usw.
  • Verbunden mit Bildungsangeboten, Qualifizierung, Öffentlichkeit, Zugang zum Arbeitsmarkt.
  • Regionale, überregionale und transnationale Kooperation.

 

Zum download, bitte anklicken.

modellskizze 400

 

 

 

 

 

 

 

 

Projektrelevante Institutionen
Inhaltliche Links zum Projektthema
   
ESF Brandenburg Infoblatt Permakultur
Europäische Kommission Infoblatt Bürgergärten
Landesregierung / Abteilung Arbeit Wie geht die „essbare Stadt“?
Wirtschaftsförderung Brandenburg Bio und Permakultur
ILB UmweltKulturPark Dortmund
webdesign @ fiwa media
„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“