National Matching Brandenburg

Im Brandenburger Gesundheitswesen besteht bereits heute ein Mangel an Fachkräften. Dieser wird sich in den kommenden Jahren deutlich verschärfen. Aus diesem Grund fördert das MASGF Brandenburg seit 2017 ein Projekt zur beruflichen Integration von Geflüchteten mit abgeschlossener, angefangener oder gewünschter Ausbildung im Gesundheitswesen.

Das Projekt begleitet die Teilnehmer/innen von der Ankunft im Land über den Spracherwerb, berufliche Anerkennungsverfahren bis zur Aufnahme einer Tätigkeit in einer Einrichtung des Brandenburger Gesundheitswesens.

Zielstellung

  • Beratung zu beruflichen Perspektiven im Brandenburger Gesundheitswesen
  • Begleitung und Unterstützung bei beruflichen Anerkennungsverfahren
  • Vermittlung von Praktika und Hospitationen
  • Begleitung beim Einstieg in berufliche Erstausbildung und Weiterbildung
  • individuelle Unterstützung während der Ausbildung / Tätigkeit durch Trainings und Lernhilfe

Zielgruppen

  • Geflüchtete mit abgeschlossener Ausbildung in einem Beruf des Gesundheitswesens
  • jugendliche Geflüchtete mit einem Berufswunsch im Bereich Gesundheitswesen
  • Zuwanderer mit beruflicher Perspektive im Brandenburger Gesundheitswesen

Leistungen

  • individuelle Beratung über den gesamten Integrationsprozess
  • Training und Nachhilfe nach Bedarf
  • Seminare zu Kultur, Ethik, Normen und elementaren Soft Skills wie effektiver Kommunikation
  • SommerCamp zur beruflichen Orientierung von Jugendlichen auf dem FamilienCampus Lausitz (link: www.familiencampus-lausitz.de)
  • Assessment von Soft Skills nach der CA Methode (Link: www.softskillers.de) als Grundlage für individuelles Coaching und Beratung

Die Teilnahme am Projekt ist kostenfrei und freiwillig. Das Projekt National Matching Brandenburg wird durch das MASGF Brandenburg aus Mitteln des Landes Brandenburg gefördert.

Projektträger:

Projektträger ist das Projektentwicklungs- und Beratungsunternehmen Adler Management UG (link: www.adler-management.eu) mit Sitz in Berlin und Büro in Lauchhammer.

Kooperationspartner sind die WEQUA GmbH und die Klinikum Campus GmbH.

Das Projekt läuft seit 1.1.2017 und wird aktuell in Phase II bis zum 31.12.2020 gefördert.

www.national-matching.de

webdesign @ fiwa media
„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“
Datenschutzerklärung Ich stimme zu Ablehnen