In Zeiten hoher Arbeitslosigkeit gelten viele Anstrengungen der öffentlichen Hand, aber auch der öffentlichen und privaten Wirtschaftsförderung, dem Ziel, Menschen auf dem 1. Arbeitsmarkt zu etablieren.

Eine Möglichkeit dazu ist der Weg in die Selbständigkeit.

Arbeitslose auf diesem Weg zu begleiten und gegründeten Kleinunternehmen und Freiberuflern durch Beratung und begleitende Qualifizierung in ihrem Bestand zu sichern, ist ein Ziel der Wirtschaftsentwicklungs- und Qualifizierungsgesellschaft mbH Lauchhammer (WEQUA GmbH).

Im Jahre 2002 wurde gemeinsam mit der Handwerkskammer Cottbus ein Kompetenzzentrum für Bestandssicherung KMU gegründet. Mit Förderung durch Mittel der Agentur für Arbeit Cottbus wurden im Verlauf von zwei Jahren 20 Kleinunternehmen gegründet und 50 KMU fachlich betreut.

Die Arbeit des Kompetenzzentrums beinhaltet:

  • Existenzgründungsseminare
  • Begleitendes und individuelles Coaching in der Vorgründungs-, Gründungs- und Nachgründungsphase
  • Qualifizierungskurse entsprechend dem Bedarf der KMU

Fachlich unterstützt wurde und wird das Kompetenzzentrum durch die WEST-OST Internationale Consulting GbR (WOIC GbR) Dr. Köhler & Lange.
Auch nach Beendigung der o.g. Förderung arbeitet das Kompetenzzentrum weiter.

Seit Sommer 2004 bearbeitet die WEQUA GmbH erfolgreich ein Teilprojekt im Rahmen des Bildungswerkes Elbe – Neiße - Oder (Grenzregionenprojekt der Europäischen Union) gemeinsam mit sächsischen, polnischen und tschechischen Partnern.

Aufgaben dieses Teilprojektes sind die Existenzgründung und Bestandssicherung von KMU in der Grenzregion der Lausitz, modulare Qualifizierungskurse für KMU sowie die Einführung von Lernzeitkonten in KMU.

Für Existenzgründungen und Bestandssicherung von KMU nutzen wir die Erfahrungen des Kompetenzzentrums und unserer bewährten Partner.

Bis zum heutigen Tag haben wir erfolgreich 50 Klein- und Kleinstunternehmen gegründet und 90 KMU fachlich begleitet.

Darüber hinaus gelang es in 5 Unternehmen Lernzeitkonten für die Mitarbeiter einzuführen und in10 weiteren Unternehmen diese vorzubereiten.

Zudem wurden 7 modulare Qualifizierungskurse für KMU durchgeführt.

Die Durchführung einer Unternehmerkontaktbörse unter Beteiligung brandenburgischer und polnischer KMU beim polnischen Partner ZDZ in Leszno und der am 24.11.05 durchgeführte Erfahrungsaustausch erfolgreicher Existenzgründungen aus Südbrandenburg und Ostsachsen sind weitere wichtige Meilensteine in der Projektarbeit.

thumb_dsc00039.jpgthumb_dsc00041_1.jpg

thumb_dsc00050.jpgthumb_dsc00056.jpg

All diese Maßnahmen führten dazu, Arbeitsplätze zu sichern und 50 Menschen durch Gründung einer selbständigen Existenz auf dem Wettbewerbsmarkt erfolgreich zu etablieren.

Unsere Erfahrungen besonders auf dem Gebiet der Existenzgründung sind:

  • Es gibt nach wie vor viele gute Ideen, die es verdienen gefördert zu werden und die zu einer erfolgreichen Gründung führen
  • Erfolgreiche Existenzgründungen bedürfen in allen Phasen der Gründung, Beratung und begleitende Qualifizierung
  • Beratung und Qualifizierung muss individuell sein, d.h. auf den Geschäftszweck des Gründers zugeschnitten sein. Dabei ist Sachkunde und Fingerspitzengefühl des Beraters gefragt.
  • Auch bereits etablierte KMU benötigen fachliche Beratung und begleitende Qualifizierung, um sich weiterhin auf dem verändernden Markt zu bewähren.

In diesem Sinne sind wir der Auffassung, dass gerade im Bereich der Existenzgründung und der Bestandssicherung von KMU auch zukünftig Bundes-, Landes- und Europäische Programme wichtig und notwendig sind.

Existenzgründung lohnt sich!

webdesign @ fiwa media
„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“
Datenschutzerklärung Ich stimme zu Ablehnen