Von der Wirtschaft für die Wirtschaft

BZEE - Kompetenz, Erfahrung, Erfolg

Das Bildungszentrum für Erneuerbare Energien in Husum wurde im Jahr 2000 durch den Bundesverband WindEnergie (BWE), die IHK zur Flensburg und ortsansässige Unternehmen initiiert und wird heute von namhaften Firmen und Institutionen getragen. Ziel des BZEE ist die Förderung der Aus- und Weiterbildung im Bereich Erneuerbare Energie,. um so den enormen Personalbedarf der Unternehmen in dieser Branche decken zu können.

Das BZEE entwickelt mit den jeweiligen Partnern zukunftsfähige, praxisnahe Bildungsmaßnahmen. Die Qualitätskriterien wurden bedarfsorientiert von den Trägern des Bildungszentrums, zu denen die weltmarkt-
führenden Hersteller von Windenergieanlagen gehören, entwickelt: Von der Praxis - für die Praxis. Die Bildungsprogramme und Qualitätsstandards sind von den beteiligten Industrie- und Handelskammern anerkannt und empfohlen. Die WAK, als einer der Bildungsträger, ist gemäß DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Das Konzept ist einzigartig in Deutschland und hat durch seinen enormen Erfolg gleich in den ersten Jahren einen hervorragenden Ruf erlangt. Bis Mai 2003 starteten bereits acht Lehrgänge zum "Servicetechniker für Windenergieanlagen“. Über 90 % der Teilnehmer fanden nach ihrem Abschluss feste, langfristig sichere Arbeitsplätze.

Neben den bereits erfolgreichen Lehrgängen zum Servicetechniker für Windenergieanlagen werden künftig auch Ausbildungsgänge zum Servicetechniker für Offshore-Windenergieanlagen, Solartechniker und Mechatroniker angeboten. Damit hat sich das BZEE bereits jetzt auf die Herausforderungen der nahen Zukunft eingestellt und deutlich im Bereich Erneuerbare Energien positioniert.

Bildungsträger ist die Wirtschaftsakademie (WAK) Schleswig-Holstein als IHK-Zentrum für Weiterbildung, die die Lehrgänge in enger Kooperation mit dem Berufsfortbildungswerk des DGB (bfw) durchführt. Die Ausbildungsstätten sind in Husum/Nordsee, in Bremen, in Bremerhaven und in Lauchhammer ansässig.

Das BZEE-Zertifikat

Alle durch das BZEE und seine Partner entwickelten Lehrgänge tragen ein durch die beteiligten Industrie- und Handelskammern anerkanntes Zertifikat. Dieses IHK- / BZEE-Zertifikat gilt als Qualitätsgarantie.

Mit der Durchführung der Bildungsmaßnahmen werden nur solche Bildungseinrichtungen beauftragt, die sich den strengen BZEE-Qualitätsstandards in vollem Umfang verpflichten. Zur Zeit sind dies die Wirtschaftsakademie Schleseig Holstein als IHK-Zentrum für Weiterbildung und die Berufsförderungswerke des DGB in Husum, Bremen und Bremerhaven.

Nachfolgend einige Auszüge aus den Qualitätsrichtlinien:

  • Vor Beginn eines Lehrgangs ist eine sorgfältige Teilnehmerzahl unter strikter Beachtung der im jeweiligen Lehrgangsprogramm formulierten Teilnahmevoraussetzungen, was insbesondere die fachliche, persönliche und körperliche Eignung tangiert, durchzuführen.
  • Der Einsatz von praxiserfahrenen Dozenten ist unabdingbar, d. h. sowohl für die theoretischen als auch praktischen Ausbildungsteile ist die windenergiespezifische Qualifizierung der Lehrkräfte sicherzustellen. Die Mitwirkung der Unternehmen ist in diesem Punkt einzufordern und im jeweiligen Fall festzulegen.
  • Die Ausstattung der Werkstätten und Schulungsräume muss den jeweiligen Erfordernissen, dem Stand der Technik und dem Ausbildungsziel entsprechen.
  • Eine Evaluation des jeweiligen Lehrgangsprogramms erfolgt durch das BZEE und ist unverzichtbare Voraussetzung für die Vergabe des BZEE-Zertifikats.

Die Evaluation umfasst mindestens folgende Maßnahmen:

  • eine regelmäßige Teilnehmerbefragung auf Grundlage eines abgestimmten und festgelegten Verfahrens
  • Stellungnahmen der beteiligten Unternehmen, Bildungsträger und Institutionen mindestens am Ende eines Lehrgangsprogramms.

Die Prüfungen bzw. Lehrgangstests sind Bestandteil der Evaluation. Die Ergebnisse der Evaluation werden dokumentiert und können veröffentlicht werden.

  • Voraussetzung zur Entwicklung eines Lehrgangsprogramms ist die gezielte Bedarfsermittlung und eine enge Zusammenarbeit unter Einbeziehung aller Beteiligten, wobei das BZEE die Koordinierung übernimmt. Ein zwingendes Erfordernis ist hierbei die enge Abstimmung mit der zuständigen Industrie- und Handelskammer.

Qualifiziertes Personal zur Sicherung des Unternehmenserfolgs

Die Mitglieder und Partner des BZEE machen sich zur Aufgabe, zukunftsorientierte und bedarfsgerechte Aus-
und Weiterbildung von Fachpersonal zu sichern. Nur so kann der enorme Personalbedarf im Bereich Erneuerbare
Energien künftig gedeckt werden. Nur so können die Unternehmen langfristig erfolgreich agieren.

www.bzee.de

webdesign @ fiwa media
„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“
Datenschutzerklärung Ich stimme zu Ablehnen