Am 25.01.2007 besuchte Herr Winfrid Alber, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie im Land Brandenburg gemeinsam mit Frau Ursula Klingmüller, Referatsleiterin im MASGF die WEQUA GmbH Lauchhammer.

thumb_besuch_alber_01.jpg thumb_besuch_alber_02.jpg thumb_besuch_alber_03.jpg thumb_besuch_alber_04.jpg
thumb_besuch_alber_05.jpg thumb_besuch_alber_06.jpg thumb_besuch_alber_07.jpg thumb_besuch_alber_08.jpg

Im Mittelpunkt der Arbeitsberatung stand das Thema des sozialen Arbeitsmarktes und die Möglichkeiten der WEQUA GmbH der Zielgruppe der langzeitarbeitslosen Menschen Vorschläge und Angebote entsprechend dem SGB II und III zu unterbreiten.

An die Kurzpräsentation der Gesellschaft durch den Geschäftsführer, Herrn Dr. Rehahn schlossen sich die Vorstellungen ausgewählter Projekte durch ihre Leiter an.
Das Modellprojekt „ALTERnativen“ entsprechend des Bundesprogrammes „Perspektive 50plus- Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen“ wurde von Herrn Burkhardt vorgestellt. Die Projekte „Aktiv für Arbeit“ wurden von Frau Michaelis, BiBB Jobstarter „Wirtschaft, Ausbildung und Schule - gestaltet die Zukunft!“ von Frau Worrack und INNOPUNKT XVI - Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Unternehmen stärken „Enter Science“ von Herrn Lange präsentiert. Ausführlich wurden Zwischenabrechnungen vorgenommen, Probleme bei der Arbeit und Lösungen dargestellt.

In der sich anschließenden Problemdiskussion umriss Herr Dr. Rehahn die zukünftigen Arbeitsfelder und Projektbeteiligungen.

Herr Staatssekretär Albers hob hervor, dass zum Erfolgsgeheimnis der WEQUA GmbH die Flexibilität der Gesellschaft, die Blicke immer voraus und die ständig neuen Ideen gehören. Er betonte auch die Abhängigkeit erfolgreicher Projektarbeit von den jeweiligen Rahmenbedingungen. Die Breite der Arbeit der WEQUA GmbH, besonders die Betreuung der Langzeitarbeitslosen betreffend, ist eine Bereicherung im Land Brandenburg.

Frau Elisabeth Mühlpforte, Bürgermeisterin der Stadt Lauchhammer, verwies mit Stolz auf die Leistungen der WEQUA GmbH für und mit den Menschen der Stadt und der Region mit äußerst hoher Arbeitslosigkeit.

Herr Dr. Rehahn dankte der Wertschätzung der geleisteten Arbeit und versicherte den kommenden Anforderungen gerecht zu werden.

webdesign @ fiwa media
„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“
Datenschutzerklärung Ich stimme zu Ablehnen